Musikhochzeit von Regina und Stephan

Am Samstag, dem 18. August 2018, gestalteten wir den schönsten Tag im Leben von unserer Marketenderin Regina und unserem Schlagzeuger Stephan. Bereits vor der Hochzeitsmesse durften wir gemeinsam mit dem Musikverein Kollmitzberg die Hochzeitsgäste beim Gasthaus Affengruber musikalisch empfangen und begleiteten anschließend das Brautpaar mit ihren Gästen in die Kirche.

Nach der Trauung empfingen wir die Hochzeitsgesellschaft mit Marschmusik und spielten im Gasthaus Affengruber zum „Kranzltanz“ auf. Traditionell wurde dann die Braut von einigen Musikern des Musikvereins „entführt“. Nachdem der Bräutigam aber einige Aufgaben bravourös meisterte, bekam Stephan seine Regina wieder zurück. Danach feierten die Hochzeitsgäste mit dem Brautpaar noch bis in den frühen Morgen.

Wir möchten uns recht herzlich bei Regina und Stephan für die Einladung zu ihrer Hochzeit bedanken und wünschen ihnen alles Gute auf ihrem weiteren gemeinsamen Lebensweg.

 

 

 

 

Trachten und traditionelle Töne im Wiener Prater

Der August bringt musikalische Tradition in den Prater: An jedem Sonntag statten Trachtenkapellen und Musikvereine dem Vergnügungspark einen Besuch ab und machen den Tag zu einem besonderen Erlebnis mit klingender Umrahmung. Vergangenen Sonntag war die Trachtenmusikkapelle Ferschnitz an der Reihe und sorgte, in Begleitung des eigenen Fanclubs Ferschnitz, für heitere Stimmung im Wurstelprater.

Angeführt von unserem Stabführer Josef Berger und unter der musikalischen Leitung von Kapellmeister Wolfgang Jungwirth starteten wir unter Begleitung der Marketenderinnen um 14 Uhr am Calafatiplatz und marschierten gut 2 km durch das Vergnügungsgrätzel und musizierten an verschiedenen Plätzen, unter anderem auch im Schweizerhaus.  Endstation des musikalischen Umzugs war bei einem ausgewählten Gastronomiebetrieb – Stormy Sunday – wo auch ein letztes Platzkonzert stattfand.

Die Prater-Besucher aus aller Welt waren von dieser unerwarteten musikalischen Attraktion begeistert. Unzählige Fotos und Videos wurden von uns in unserer schmucken Tracht geschossen und zahlreicher Applaus der Wiener und der Touristen waren der Dank für die schönen musikalischen Klänge an diesem Sonntag-Nachmittag.

Im Anschluss wurden von uns  natürlich auch die Fahrgeschäfte ausprobiert und sorgte für einige Adrenalinschübe.

Um 19:30 Uhr ging es dann wieder Richtung Ferschnitz, wo dann der Tag seinen gemütlichen Abschluss fand.

 

Ein Brautbaum für unsere Marketenderin

Am Freitag war es nach 7 Jahren wieder einmal an der Zeit für einen Brautbaum – für unsere Marketenderin Regina und unseren Schlagzeuger Stephan durften wir einen Brautbaum aufstellen. Nachdem der Baum aufgeziert und auf seinen richtigen Platz gebracht wurde, verkündete Obmann  Johann Peneder den Besitzern  wichtige Regeln, die für den Besitz und die Pflege dieses Baumes von großer Bedeutung sind.

Im Anschluss an das zeremonielle Aufstellen des Brautbaumes ließen wir das angehende Brautpaar hochleben und feierten mit ihnen bis spät in die Nacht.

Im Schritt Marsch! Ein Fest für die Freunde der Blasmusik in Wallsee

Die Marschmusikbewertung ist eine weitere Überprüfung, der wir uns jährlich regelmäßig stellen. Anlässlich des Jubiläums “150 Jahre Trachtenmusikkapelle Wallsee/Sindelburg” lud am Sonntag, 24. Juni 2018, die TMK Wallsee-Sindelburg zum Bezirkmusikfest mit Marschmusikbewertung ein.

Nach vielen Jahren an der Spitze der Marschformation übergab heuer Josef Berger die Marschagenden an unseren Neo-Stabführer Stephan Berger. Dieser erfüllte die große Aufgabe in souveräner Art und Weise und erreichte mit uns Musikanten in Stufe B mit 62,5 Punkten einen ausgezeichneten Erfolg.

Wir bedanken uns nochmal bei Stephan für seine stets guten Erklärungen bei den Proben und seiner Geduld und gratulieren der TMK Wallsee-Sindlburg zum Jubiläum und zum perfekt organisierten Fest.

 

150-jähriges Firmenjubiläum

Unter dem Motto „Let’s celebrate together“ feierten vergangenen Freitag und Samstag Umdasch, Doka und Umdasch Group Ventures ihr 150-jähriges Firmenjubiläum. Im Rahmen dieses Festes hatten die Besucher die Möglichkeit, das Firmenareal in Amstetten und St. Martin zu besichtigen. Bestens organisiert wurde vom Unternehmen auch das Rahmenprogramm. So sorgten unter anderem ein Riesenrad, eine Hüpfburg sowie einige musikalische Beiträge für gute Unterhaltung bei den Besuchern.

Auch wir hatten die Ehre, dieses besondere Fest mitzugestalten – wir sorgten am Samstag Vormittag mit unserem Frühschoppen für ein musikalisches Highlight und trugen mit Musikstücken wie Böhmischer Traum oder Udo Jürgens einiges für die gute Stimmung im Festzelt bei.

 

Einführungsfest Pfarrmoderator

Es freute uns sehr, dass wir vergangenen Sonntag das Einführungsfest von unserem  Pfarrmoderator Wilson Abraham mitfeiern durften. Zu Beginn gab es mit Vertretern der Gemeinde sowie anderer Institutionen und Vereine einen feierlichen Einzug in die Kirche. Im Anschluss an die Hl. Messe ließ Wilson Abraham mit den vielen Besuchern und Gratulanten das Fest im Rahmen einer Agape würdig ausklingen.

Wir möchten auch auf diesem Wege Wilson Abraham nochmals recht herzlich gratulieren und wünschen ihm alles Gute für seine neuen Aufgaben als Pfarrmoderator.

Ereignisreicher Tag

Zu Fronleichnam war so einiges los für uns Musiker. Bereits um 6 Uhr starteten wir mit unserem alljährlichen Weckruf. Dabei marschierten wir durch die Ortschaft und weckten die Ferschnitzer Bevölkerung mit musikalischen Klängen.

Im Anschluss an die Hl. Messe ging es dann weiter mit der musikalischen Umrahmung der Fronleichnams-Prozession sowie mit einem Frühschoppen im Gasthaus Affengruber. Die Stimmung war sowohl bei den zahlreich erschienen Frühschoppen-Besuchern als auch bei uns Musikern ausgezeichnet und es machte uns sehr viel Spaß diesen Frühschoppen musikalisch zu umrahmen.

Frühschoppen beim Pfingstsportfest

Am Pfingstwochenende veranstaltete der Sportverein Ferschnitz das alljährliche Pfingstsportfest.

Am Sonntag fand das Hobbyturnier für Kleinfeldmannschaften statt und am Montag dann das Kleinfeldturnier für Seniorenmannschaften.  Am Montag durften wir das Turnier mit einem Frühschoppen musikalisch umrahmen und konnten wieder das zahlreich erschienene Publikum mit Musikstücken wie „Freund zu Freund“ oder „Dem Land Tirol die Treue“ bestens unterhalten.

Vielen Dank an den Spotverein, dass wir ihr schönes Fest mitgestalten durften.

Das Konzert in Ferschnitz war ein großer Erfolg

 Nahezu 250 Zuhörern wurde ein mehr als zwei-stündiges Top-Programm geboten.

Zahlreiche Besucher folgten der Einladung des Musikverein Ferschnitz zum diesjährigen Konzert, welches am Samstag, 24. April unter dem Motto „Das Leben ist schön“ im Turnsaal der VS Ferschnitz stattfand. Unter der Leitung unseres Kapellmeisters Wolfgang Jungwirth gab es bekannte Klänge wie La Vita è Bella, Von Freund zu Freund, Mein Augenstern, Augenblicke, African Symphony uvm. zu hören, welches vom Publikum mit Begeisterung angenommen wurde. Durch das Programm führte in bewährter Weise Hannelore Furtner.

Ein besonderes Highlight war in diesem Jahr der Auftritt unserer MeloTeens! Unser Jungmusiker-Orchester bereitete sich intensiv auf das Konzert vor und freute sich ihre Stücke zum Besten geben zu können und begeistere das Publikum unter anderem mit der Titelmelodie von Jurassic Park und Forrest Gump. Toll, wenn man begeisterten Nachwuchs im Ort hat.

Nicht nur musikalisch gab es einiges zu bieten. Herr Harald Weidinger von der BAG Amstetten konnte auch dieses Jahr wieder zahlreiche Auszeichnungen überreichen. Für die langjährige aktive Musikausübung wurden 4 Ehrenmedaillen in Bronze an folgende Musikanten vergeben: Ines Engelscharmüllner, Martina Höller, Katharina Peneder und Julia Veigl. Das Leistungsabzeichen in Silber wurde an Lorenz Berger (Schlagzeug), Mona Kirchhofer (Klarinette) und Michael Peneder (Flügelhorn/Trompete) überreicht. Wir gratulieren den ausgezeichneten MusikerInnen recht herzlich.

Wir sagen wieder einmal danke an alle Freunde und Unterstützer der TMK Ferschnitz fürs Kommen, den gespendeten Applaus und hoffen auf ein baldiges Wiedersehen!

Probenwochenende

Da bereits in zwei Wochen unser Konzert stattfindet, haben wir vergangenen Freitag und Samstag im Rahmen eines Probenwochenendes noch einmal intensiv an unseren Konzertstücken geprobt. Unterstützt wurden wir am Samstag von Bezirkskapellmeister Robert Wieser. Sein Schwerpunkt lag darin, gemeinsam mit uns noch einmal an der Intonation sowie an der Klangfarbe bzw. Klangbalance zu arbeiten. Es waren zwei sehr lehrreiche Probentage für uns, wobei natürlich auch das Gesellschaftliche nicht zu kurz kam.