Das Konzert in Ferschnitz war ein großer Erfolg

 Nahezu 250 Zuhörern wurde ein mehr als zwei-stündiges Top-Programm geboten.

Zahlreiche Besucher folgten der Einladung des Musikverein Ferschnitz zum diesjährigen Konzert, welches am Samstag, 24. April unter dem Motto „Das Leben ist schön“ im Turnsaal der VS Ferschnitz stattfand. Unter der Leitung unseres Kapellmeisters Wolfgang Jungwirth gab es bekannte Klänge wie La Vita è Bella, Von Freund zu Freund, Mein Augenstern, Augenblicke, African Symphony uvm. zu hören, welches vom Publikum mit Begeisterung angenommen wurde. Durch das Programm führte in bewährter Weise Hannelore Furtner.

Ein besonderes Highlight war in diesem Jahr der Auftritt unserer MeloTeens! Unser Jungmusiker-Orchester bereitete sich intensiv auf das Konzert vor und freute sich ihre Stücke zum Besten geben zu können und begeistere das Publikum unter anderem mit der Titelmelodie von Jurassic Park und Forrest Gump. Toll, wenn man begeisterten Nachwuchs im Ort hat.

Nicht nur musikalisch gab es einiges zu bieten. Herr Harald Weidinger von der BAG Amstetten konnte auch dieses Jahr wieder zahlreiche Auszeichnungen überreichen. Für die langjährige aktive Musikausübung wurden 4 Ehrenmedaillen in Bronze an folgende Musikanten vergeben: Ines Engelscharmüllner, Martina Höller, Katharina Peneder und Julia Veigl. Das Leistungsabzeichen in Silber wurde an Lorenz Berger (Schlagzeug), Mona Kirchhofer (Klarinette) und Michael Peneder (Flügelhorn/Trompete) überreicht. Wir gratulieren den ausgezeichneten MusikerInnen recht herzlich.

Wir sagen wieder einmal danke an alle Freunde und Unterstützer der TMK Ferschnitz fürs Kommen, den gespendeten Applaus und hoffen auf ein baldiges Wiedersehen!

Probenwochenende

Da bereits in zwei Wochen unser Konzert stattfindet, haben wir vergangenen Freitag und Samstag im Rahmen eines Probenwochenendes noch einmal intensiv an unseren Konzertstücken geprobt. Unterstützt wurden wir am Samstag von Bezirkskapellmeister Robert Wieser. Sein Schwerpunkt lag darin, gemeinsam mit uns noch einmal an der Intonation sowie an der Klangfarbe bzw. Klangbalance zu arbeiten. Es waren zwei sehr lehrreiche Probentage für uns, wobei natürlich auch das Gesellschaftliche nicht zu kurz kam.

Start ins neue Musikjahr

Vergangenen Freitag ist der Musikverein mit einer Jahresanfangsfeier in das neue Musikjahr gestartet.  Zu dieser Feier sind nicht nur die Musikerinnen  und Musiker eingeladen gewesen, sondern auch alle „Helferleins“, die uns während des vergangenen Jahres immer wieder tatkräftig unterstützt haben.

Nachdem der Obmann einen umfangreichen Rückblick auf das Jahr 2017 gegeben hat, hat er zugleich auch einen Ausblick auf das Jahr 2018 getätigt. Diese Vorschau hat gezeigt, dass das Jahr 2018 von einigen musikalischen Highlights geprägt sein wird. Zu diesen zählen nicht nur das Konzert im April, sondern vor allem auch die Gestaltung eines Frühschoppens im Wiener Prater im August und die „Musiroas“ im Oktober.

Beim anschließenden gemeinsamen Essen haben sich alle Anwesenden bereits voller Vorfreude über die bevorstehenden musikalischen Ereignisse ausgetauscht und den Abend gemütlich ausklingen lassen.

Erfolgreiche Teilnahme bei Konzertwertung

Am Sonntag war es soweit und die Musiker konnten bei der Konzertwertung in Viehdorf endlich zeigen, was sie in den zahlreichen Proben der letzten zwei Monate geleistet haben. Die Musikkapelle ist in der Leistungsstufe B mit dem Pflichtstück „Fireworks“ von Raphael Strasser und dem Selbstwahlstück „African Symphony“ von Can McCoy angetreten und konnte hervorragende 89,5 Punkte erreichen. Für den Kapellmeister und die Musiker ist dies ein tolles Ergebnis.

Guter Besuch und hervorragende Stimmung herrschten vergangenen Samstag beim Dirndl & Janker Ball…

… welcher alljährlich beim Kirchenwirt vom Musikverein Ferschnitz organisiert wird.

Eröffnet wurde der Ball mit traditionellen Tänzen der Seniorenvolkstanzgruppe Steinakirchen, die Randegger Schuhplattler gestaltete eine zünftige Mitternachtseinlage. Für gute Unterhaltung und eine beschwingte Ballnacht sorgte die Liveband Europa Express. Im legendären Schlauch erzeugte DJRensch in der Stadldisco fette Beats und bereitete eine ausgelassene Stimmung.

Ein Highlight dieser Ballnacht war das bereits traditionelle Schätzspiel, dessen Erlös zum Ankauf von Trachten und Musikinstrumenten dienen soll. Die heurige Schätzfrage: Wie viele Kilogramm wiegen die Instrumente der TM-Kapelle, wenn sie musizierend durch Ferschnitz maschiert“ wurde von Christian Leichtfried mit 134 kg richtig beantwortet und er gewann somit den Hauptpreis, einen Gutschein für ein Dirndlkleid, welcher vom Trachtenhaus Preßl zur Verfügung gestellt wurde. Insgesamt wurden 27 tolle Preise vergeben.

Die zahlreichen Ballgäste vergnügten sich bei toller Musik und bei den zahlreichen Barangeboten bis in die frühen Morgenstunden.

Veranstaltungsempfehlung:

Wir dürfen Sie zu unserem Adventkonzert unter dem Motto „Zünd an ein Licht“ am 2. Dezember in der Pfarrkirche Ferschnitz einladen, wo unter anderem die Jungmusikergruppe „Meloteens“ ihr Bestes geben wird.

Nähere Informationen zum Konzert erhalten Sie hier.

Tag der Blasmusik

Am 10. September war es wieder soweit – die Musikkapelle Ferschnitz feierte den alljährlichen Tag der Blasmusik.

Dieses Fest nutzten die Musiker, um die Hl. Messe mit der neu einstudierten „Pöhamer-Musikantenmesse“ von Mathias Rauch musikalisch zu umrahmen. Zelebriert wurde die Messe von unserem Kaplan Abraham Wilson.

Im Anschluss wurden die zahlreich erschienenen Gäste unter dem Motto „Die Musik spielt im Ort!“  noch zu einem Platzkonzert und einer Agape mit heimischen Produkten eingeladen.

 

Voller Erfolg bei der „Musikolympiade“ im Rahmen der Ferienbetreuung in Ferschnitz

Sehr groß war heuer das Interesse der Kinder an den Angeboten bei der Ferschnitzer Ferienbetreuung. Auch der Musikverein hat zum großen Erfolg beigetragen.

Unter dem Thema „Musikolympiade” konnten die Kinder in kleinen Gruppen an verschiedenen Stationen Ihre Begeisterung für Musik wecken und ausleben.

So waren zB beim Packen der Musiktasche Merkfähigkeit und Geschwindigkeit gefragt.

Bei der Station “AkuSticks” konnten die Kinder mit Klanghölzern ihr Rhythmusgefühl unter Beweis stellen.

Natürlich konnten auch unterschiedliche Instrumente bei der “Mundstück-Gaudi” ausprobiert werden und zu guter letzt war Schnelligkeit gefragt um bei der Reise nach Jerusalem, begleitet zum Lied “Hey Wicki” und gespielt von einem Ensemble der Musikkapelle Ferschnitz, den heißbegehrten letzten Sitzplatz zu ergattern.

Auch das Marschieren muss geübt werden. So wurde zum Abschluss gemeinsam mit Trommeln und Klanghölzern der Weg zum Sportplatz Ferschnitz marschiert, wo die Kinder dann den Eltern stolz ihre Urkunde für die Teilnahme an der Musikolympiade vorweisen konnten.

Wir bedanken uns für die zahlreiche Teilnahme und freuen uns schon auf nächstes Jahr wenn es wieder heißt “Klopfen bis die Klanghölzer glühen”.